Freitag 03.02.2017, 20 Uhr

Sprache: Nora Gomringer
Schlagzeug: Philipp Scholz
 
Walter-Baumgärtner-Saal
VVK 17.- €
erm. 13.- €
 
freie Platzwahl

Karten bestellen
 

Peng! Du bist tot!
Nora Gomringer

und Philipp Scholz

präsentieren Klang und Sprache

Als „Luftgeist der Lesebühne“ wurde Nora Gomringer bezeichnet, als eine „sprachbesessene Poetin“, und dass sie mit ihren Gedichten etwas wie Magie liefert, ist nicht übertrieben. Denn die Performancekünstlerin verbindet die Territorien der artifiziellen Lyrik und der alltagsgesättigten Spoken Word-Dichtung; gemeinsam mit Philipp Scholz zaubert sie mit Klang und Sprache.
Der Leipziger Schlagzeuger lauscht, kombiniert, atmet und holt aus, be-schlägt und pointiert die Silben, die Nora Gomringer rezitiert. Mit seinem lebhaften, dynamischen und immer agilen Spiel ergibt sich ein Zusammenklang, der der Sprache nichts nimmt und der Musik eine weitere Farbe schenkt: Die „Farbe Gomringer“ ist humorvoll, weitreichend und tief. 
Nora Gomringer, Jahrgang 1980, hat eine Vergangenheit in Spoken Word und eine Gegenwart im weiten Feld der Lyrik und der Rezitation. Für ihr Werk ist die Dichterin mit zahlreichen Stipendien und Preisen bedacht worden. Besonders liebt sie Formen der Zusammenarbeit mit Musikern und Filmemachern. Seit 2010 leitet sie als Direktorin das staatliche Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg. Philipp Scholz, Jahrgang 1990, spielt als Jazz-Schlagzeuger in zahlreichen Bands und Formationen.